zum Text


Startseite

Couleurstudentische Informationen

Infos zu Themen Vielfalt der Verbindungen Mitglied werden Verbindungen im Netz, Suche, Karlsruhe
Impressum, Literatur, Copyright
Impressum
Mück
Copyright
Literatur
Sitemap
Chronik:
 
realisiert von: auch-rein.de Internetservice Heiko Jacobs
realisiert von: Geo-Bild Ing.büro - Fernerkundung, Software
Kontakt Sitemap

Chronik von cousin

cousin feiert sein 15-jähriges Bestehen!

Als das WWW um 1994 rum seinen Siegeszug antrat, war meine Rhenania eine von den ersten Verbindungen im Netz. Von Anfang an lag es mir aber am Herzen, nicht nur für meine Rhenania zu werben, sondern für Verbindungen allgemein, d.h. dieses Medium dafür zu nutzen, Verbindungen allgemein bekannter zu machen und über deren Hintergründe zu informieren. So entstand cousin drum herum. Anfangs konnte auch jede andere Karlsruher Verbindung die Inhalte einer Visitenkarte selbst verwalten. Nachdem Homepages "Allgemeingut" wurden, wurde dies aber immer weniger genutzt, so dass dieser Service beim notwendigen Server-Wechsel eingestellt wurde. Das Redesign zum 10-jährigen ist hoffentlich erst der Anfang für einen weiteren Um- und Ausbau. Kommt Zeit, kommt Inhalt d:-)//

Rechner-Status 1997-2002

Der Rechner 129.13.144.32 mit dem Namen cousin.stud.uni-karlsruhe.de war anfangs mein privater alter 486er. Der nachfolgende Rechner war Pentium I, im Sommer 2000 gestiftet von Jürgen Sauer, B! Teutonia Hannover, nachdem der alte 486er einige technische Schwierigkeiten machte.

Der Server wurde mit Erlaubnis der Uni KA in den Räumen des IPF aufgestellt, wo ich noch als Mitarbeiter angefangen habe, die cousin-Seiten aufzubauen. Er diente zum einen der Weiterführung von cousin und IKML in dieser Form -- er bietet ja auch ein Forum für zugelassene Karlsruher Hochschulgruppen -- zum anderen stand dieser Rechner auch im Zusammenhang mit einer Kooperation zwischen dem IPF und meinem Ingenieurbüro bzgl. der gemeinsamen Software DiDiX.

Nach eine DoS-Attacke auf den Rechner und nachdem berechtigte Sicherheitsmaßnahmen im Uninetz allgemein den Betrieb des Servers immer schwieriger machten, habe ich beschlossen, den eigenen Server aufzugeben und vorerst mit gemieteten Webspace weiter zu machen. Dafür müsst ihr halt nun eine dezente Werbeeinblendung für meine kleine Firma ertragen :-)

hoch